Gedicht „Freiflug“

Gedicht „Freiflug“

Wenn die Liebe mich lebt,
Ihre Schwinge
mich hebt,
hoch hinaus
hin zur Sonne,
mein Herz
voller Wonne.

Bin ich ganz.
In mir. Der Augenblick.

Wenn der Kosmos mich singt,
tönend
in Allem klingt,
mich berührt,
tief im Sein

Bin ich ganz.
In mir. Daheim.

Zwischen fernen Sternen
in unendlichen Weiten
in dunkelstem Licht
in zeitlosem Raum.

Bin ich ganz.
In mir.

Zu Haus – Mitten im Traum.

© Wiebke Wivvica Matern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*